UPDATE2:

Wie Caschy auf stadt-bremerhaven.de heute berichtet verschickt Google Mails das es das Nexus 4 bereits ab heute 17:00 Uhr wieder im Play-Store zum bestellen geben wird:

Ich habe gestern einmal eine Nachricht an den Google-Play Support geschrieben und bekam gerade die Antwort, dass das Nexus 4 voraussichtlich ab dem 06.12.2012 wieder bei uns in Deutschland verfügbar sein wird:

 

UPDATE: gegenüber appdated.de hat die Google-Play-Support Hotline den 6. Dezember bestätigt so dass wir wohl davon ausgehen dürfen das es nicht nur eine unwahre Aussage eines Google Support Mitarbeiters war um mich zufrieden zu stellen.

 

Derzeit werden die meisten Laptops noch mit Festplatte ausgeliefert wobei eine SSD für das Betriebssystem und die Programme einen enormen gefühlten Performance-Schub bringt. Das Problem ist jedoch das SSDs mit 128GB für die meisten Nutzer oft zu wenig Speicherplatz bieten und auch die mittlerweile bezahlbaren 256GB SSDs bieten weitaus weniger Speicherplatz als aktuelle Notebook Festplatten. Zwar gibt es auch SSDs mit 512GB Speicherplatz aber diese sind im Verhältnis zu Festplatten aber auch in Relation zum Preis eines Notebooks noch recht teuer. Auch ich wollte mein HP EliteBook 6930 mit einer günstigen 64GB SSD beschleunigen die für Linux und die wichtigsten Programme locker ausreicht aber wenn es um Daten geht sind die 64GB doch zu wenig.


Die kleine 64GB SSD bietet nicht genügend Speicherplatz für größere Daten

Ich habe ja einst über Gerüchte geschrieben die besagten das Google ein 200$ Tablet Plane und die Gründe weshalb sich das für Google lohnen könnte. Inzwischen gibt es das von ASUS Gefertigte Tablet nicht nur in den USA für 199$ erhältlich sondern auch in Deutschland ab 199€ mit 8GB Speicher bzw. 16GB Speicher für 249€.

Auch das Content Angebot von Google ist in Deutschland nun bis auf die Musik vertreten so kann man hierzulande sowohl Videos bei Google ausleihen als auch Digitale Bücher bei Google kaufen die Musik Kategorie wird zwar in Deutschland wohl, u.a. wegen den Streitigkeiten mit der Gema aufgrund Googles Videoportal YouTube, noch etwas auf sich warten lassen (als User kann man ja auf Amazon ausweichen) aber mit wachsender Verbreitung der Google Tablets werden Zeitschriften Apps wohl so langsam kommen.

Aber nun zum gemeindlich Thema, eigentlich wollte ich da ich hier ja ein HP TouchPad habe auf dem neben WebOS auch Android 4.0.4 läuft kein Nexus 7 kaufen, auch wenn es mit 7", einem sehr geringen Gewicht und vor-allem Android 4.1.1 auch bei mir ein Haben-wollen Effekt auslöst :-) Deshalb hätte ich nichts dagegen wenn ich eines gewinnen würde und das Kann man bei tabtech.de dort feiert man 3 Millionen YouTube Videoabrufe und verlost um dies zu feiern ein Nexus 7 Tablet mit 16GB Speicher.

Hier Geht es zum Gewinnspiel: http://www.tabtech.de/gewinnspiel/nexus-7-gewinnen


Screenshot der Amazon.de Startseite

Erst wenige Wochen ist Googles Nexus 7 in Deutschland erhältlich und nun kontert Amazon das Angebot mit einer Neuauflage des in den USA erfolgreiche Kindele Fire und bringt, zumindest die 7" Varianten, auch gleich zu uns nach Deutschland.

Damit auch alle Amazon Kunden gleich von den günstigen Tablets wissen bekommt jeder auf der Amazon Startseite gleich eine, an einen persönlich gehaltenen Informationsbrief erinnernde, Information über die "neue Generation von Kindle-Geräten" gezeigt und für alle die gerade nicht die Startseite ansteuern gibt es auch noch eine, weniger persönlich anmutende,  Infomail an alle Kunden.


Screenshot der Mail von Amazon.de

Auf den ersten Blick wirkt das Kindle Fire HD deutlich attraktiver als das Nexus 7 von Google bzw. ASUS, für den gleichen Preis als bei Google gibt es bei Amazon nicht nur ein IPS  Display das wie beim Nexus 7 mit 1280x800 Pixel auflöst sondern auch gleich doppelt so viel Speicher, d.h. 16GB statt 8GB und 32GB anstatt nur 16GB, sowie als Sahnehäubchen noch einen HDMI Ausgang. Für alle die nochmals etwas weniger Geld ausgeben wollen gibt es sogar das Kindle Fire mit niedrigerer Displayauflösung als das Nexus 7 aber mit genauso viel Speicher als das günstigste Nexus 7.

Ich habe mir für unterwegs ein "neuer" Laptop zugelegt und da das Geld bei mir derzeit nicht so locker sitzt fiel meine Wahl auf ein Gebrauchtes HP EliteBook 6930p der mich inklusive Docking Station gerade einmal ca. 215€ gekostet hat:

Natürlich kam der Laptop für den Preis ohne Betriebssystem und mit 2GB Ram, da ein Slot frei war und ich noch ein 1GB DDR2 Ram Modul rumliegen hatte steckte ich dies noch in den Laptop bevor ich anschließend Ubuntu und Windows XP installiert habe.

Nachdem ich Ubuntu installiert hatte lief bis auf den per PCI(e) angebunden Cardreader (für Tipps wie man den zum laufen bekommt bin ich dankbar) und den Fingerabdruckscanner (kann sein dass er geht aber ich benötige ihn nicht) alles ohne Handarbeit selbst das Britische Tastatur Layout ist für mich mit der Tastaturbelegung "Englisch (Britisch international, mit Akzenttasten)" gut nutzbar und ich kann recht bequem deutsch Umlaute Schreiben ("+a=ä, "+u=ü, "+o=ö und Alt Gr+s=ß).

 

So ging ich noch einigen versuchen den Cardreader "zu beleben" gleich zur Windows Installation über da ich von der 160GB Platte nicht allzu viel Platz (maximal 30GB) für Windows opfern wollte entschied ich mich gegen Windows 7 oder Vista und für das betagte XP von dem ich (wie alternativ auch für Vista) noch eine Lizenz rumliegen hatte. Nach der eigentlichen Windows Installation bemerkte ich gleich das natürlich noch jede menge Treiber fehlten. Da bei meinen Laptop keine Treiber CD Bei lag musste ich deshalb erst einmal wieder in Ubuntu Booten und den Netzwerktreiber von der HP Homepage laden auf einen USB Stick kopieren. War diese Hürde gemeistert installierte ich zuerst Microsoft Security Essentials und lud danach Firefox, Chrome und sämtliche Treiber von der HP Homepage. Da nachdem ich alles meiner Ansicht nach wichtige Installiert hatte immer noch unbekannte Geräte vorhandene waren lud ich noch etwas mehr Treiber von der HP Homepage herunter bis im Gerätemanager kein Unbekanntes gerät mehr zu finden war.