Drucken
Kategorie: Computer
Zugriffe: 10068

GeForce GT 330: Nvidias Verwirr-Karte für den OEM-Markt titelte Heise heute...

... und bringt es damit auf den Punkt, durch das ständige umbenennen von alten GPUs in neue Namen hat Nvidia nun sicher so gut wie alle Kunden verwirrt, welche GPU ist nun schneller? Eine G210 oder eine G310? Oder doch die 9500 GT? Das einzige was ich weiß ist dass, die G310 identisch mit der G210 ist und die 9500 GT etwas schneller als die 8600GT sein soll! Und nun geht es mit neuen Karten der GT 300 Serie weiter! Was Nvidia damit erreichen will ist klar! Während AMD/ATI komplett neue GPU Generationen vorstellen konnte, nach der HD2000 Serie kam die HD3000 Serie und schließlich die HD4000 und letztendlich die DirectX 11 fähige HD5000 Serie, konnte Nvidia nach der erfolgreichen 8000 Serie nur noch im HighEnd bis mittlerweile auch Performance Bereich mit der GTX 200 Serie etwas wirklich neues bieten, also will Nvidia nichtsahnenden Kunden (z.B. bei Media Markt) weismachen dass sie neuste Technologie kaufen und gibt alten Karten (oder auch nur Chips) neue Namen! Unterstützt wird das dann z.B. auch noch von Media Markt die die umbenannten Karten als Weltneuheit anpreisen: http://www.radeon3d.org/forum/thread-1033-post-28965.html#pid28965

Dieses vorgehen seitens Nvidia ist alles andere als Kundenfreundlich und ein Armutszeugnis für Nvidia, zeigt es doch das Nvidia nicht in der Lage ist wirklich neue Produkte auf den Markt zu werfen, stattdessen überfluten sie ihn mit desselben GPUs unter zig verschiedenen Namen! Als AMD/ATI bei den GPUs das nachsehen hatte haben sie versucht die Nvidia Produkte mit billigeren Preisen zu kontern doch daran ist bei Nvidia nicht wirklich zu denken ist doch für preisbewusste Käufer weiterhin die ATI Radeon HD4000 Serie die beste Wahl! Aber die Nvidia Karten verkaufen sich anscheinend trotzdem weiter (wenn auch nicht ganz so gut) haben sie doch unter Gamern immer-noch einen besseren Ruf als die ATI Produkte (da meckert in Foren einer der seit der HD2000 oder der HD3000 Serie keine ATI GPU mehr hatte über schlechte ATI Driver (Defizite in ATI Driver konnte ich eigentlich nur noch bei Linux Drivern feststellen)! Jedoch könnte es auch, vor-allem bei den billigeren Karten, an Nvideas umbenennungs Politik liegen, den die meisten Kunden sind immer noch DAUs bzw. leien unter denen war auch zu Pentium 4 Zeiten verbreitet das Intel CPUs besser sind als jene von AMD wobei es damals gerade andersherum war!

Ich habe meinen Unmut zwar schon im Heise Forum sowie im Radeon3D Forum geäußert aber der Heise Titel bringt es diesmal einfach auf den Punkt und zeigt das ich nicht der einzige bin, mal schauen ob Nvidia Fermi-Grafikarten http://ct.de/-937360 mehr als  Stromfressende Hingehend Karten werden und ob sich Niewieda ä ich mein Nvidia wieder besinnt und wirklich neue GPUs auch in der Mittel und LowEnd Klasse auf den Markt bringt!

Quelle: ua. http://ct.de/-938483 und weitere Artikel/Blogeinträge die im Post verlinkt sind!