Drucken
Kategorie: Computer
Zugriffe: 13920

Carsten Knobloch von stadt-bremerhaven.de möchte wissen wie andere Blogger so bloggen und hat deshalb eine Blogparade gestartet. Er möchte von den Bloggern wissen von welchem Hersteller ihr PC / Notebook ist, ob sie zufrieden mit ihrem PC / Notebook sind dazu will er noch ein Foto von ihrem Arbeitsplatz damit auch genügend Blogger mitmachen verlost Carsten unter allen Teilnehmern ein Sony CR31 S/L das von Softwareload gesponsert wird.

 

So nun fange ich einmal an, vom welchem Hersteller ist mein PC/Notebook?
Ich arbeite nicht nur an einem einzigen Rechner sondern mit drei Rechnern wobei ich zum Bloggen überwiegend meinem Schlepptop und meinem CULV Notebook arbeite. Diese Geräte sind alle von verschiedenen Herstellern. Mein Schlepptop ist ein Amilo Xi2550 von Fujitsu Siemens Computers (mittlerweile heißt die Firma Fujitsu Technology Solutions) und mein CULV Notebook ein One S1320/Belinea o.Book 1301 von Brunen IT einer kleinen Deutschen Firma die ihre Produkte direkt über ihren Onlineshop unter dem nahmen One und im Fachhandel bzw. in anderen Online Shops unter der (von der Insolventen Maxdata AG aufgekauften) Marke Belinea verkauft. Der dritte PC ist ein Desktop der Marke Eigenbau mit AMD CPU und Gigabyte Bord. Als Betriebssystem ist Ubuntu 10.04 in der 64Bitt Variante meine bevorzugte Wahl, es gibt alle Software die Man zum Bloggen Braucht, das System reagiert schnell und auch Clients für Twitter und co. gehören zum Standardumfang des Systems. Aber auch Windows 7 Home Premium in einer 64Bitt Variante kommt bei mir zum Einsatz.

Für ausführliche Informationen über die genauere Konfiguration und Ausstattung meiner Systeme schaut man am besten auf den jeweiligen Sysprofile Seiten vorbei:

Amilo Xi2550:

One S1320:

Desktop:

Nun komme ich zur nächsten frage bin ich zufrieden mit meinem PC / Notebook?

Obwohl man über die Amilo Serie von Fujitsu Siemens in vielen Foren von Problemen, vor allem Hitzeprobleme, hörte weshalb Fujitsu die Privatkunden Serie wohl auch Anfang 2010 einstellte, blieb ich mit meinem Amilo Xi2550 von solchen Problemen verschont. Das Book ist recht leise und hatte noch nie Hitzeprobleme oder sonstige Probleme nur die Webcam will unter einem 64Bitt Windows leider nicht arbeiten und das BluRay Laufwerk wollte keine DVDs mehr Brennen was aber beim Bloggen nicht Stört ;-) Ansonsten hat es halt die Vor und Nachteile der meisten 17" Books, groß, schwer, nicht allzu lange Akkulaufzeit, ein großes hochauflösendes aber auch leider glänzendes Display und eine gute Tastatur mit separatem Ziffernblog. Auch hat es genügend Leistung um Videos zu schneiden (auch wenn es da ruhig etwas schneller sein könnte) wobei nicht nur die 2,5GHz Intel Core2 Duo CPU sondern auch die 4GB Ram und die zwei Festplatten ihren Anteil daran haben Auch mit der Anschlussvielfalt des Gerätes bin ich zufrieden sogar die Postion der Anschlüsse ist meist dort wo ich sie am liebsten habe.
Die Verarbeitung des Gerätes ist Top nichts knarrt und Kratzt und es gibt außer dem Display keine Hochglanzoberfläche auf der man Fingerabdrücke, jeden Kratzer und jedes Staubkorn sieht. Im großen und ganzen bin ich zufrieden mit dem Book.

Auch das One ist nicht für beste QualitÀt bekannt was wohl unter anderem daran liegen dürfte das kleine Firmen wie Brunen IT öfters bei verschiedenen Barbon Herstellern einkaufen und die Geräte nicht selbst entwickeln so das die Qualität schwankt, das One S1320 stammt z.B. von der Chinesischen Firma CZC und läuft dort unter dem nahmen U13E und ist fast baugleich (das Wortmann bietet noch eine Option ein UMTS Modul fest zu verbauen) zum Wortmann TERRA MOBILE 1310 Pro Greenline. Das One S1320 ist gut verarbeitet die Alu Handballenauflage fühlt sich etwas angenehmer an als jene aus Plastik des Amilo Xi2550 wie auch der Rote Aludeckel. Dank CULV CPU ist das Book auch schnell genug für das Bloggen und Surfen unterwegs und mit dem Gewicht von ~1,7Kg ist das 13,3" Book auch recht mobil. Die Tastatur ist etwas schwabbelig aber nach einiger zeit gewöhnt man sich daran die Akkulaufzeit ist mit ca. 4,5h W-Lan Surfen unter Ubuntu zwar nicht überragend aber ausreichend. Zwar gibt es mit dem Gerät (welches ich mit Ubuntu 9.10 geliefert bekam) einen kleinen Bug mit der Akkustandanzeige unter Linux aber seit Ubuntu 10.04 LTS ist das nur noch ein Schönheitsfehler. Von den Anschlüssen her könnte man sich zwar mehr wünschen (nur 2xUSB beide auf der Linken Seite) aber dank ExpressCard Schacht habe ich auch einen kombinierten USB/eSata Anschluss leicht nachgerüstet. Ein HDMI Port um das Book zu-hause am externen FullHD Monitor zu betreiben ist ebenfalls vorhanden. Muss ich jetzt noch schrieben das ich mit dem One S1320 recht zufrieden bin?

Zum Desktop sage ich nur, den habe ich selbst zusammengestellt, warum sollte ich also nicht zufrieden sein?

Nun komme ich zu meinem Arbeitsplatz, ich "arbeite" zwar öfters an verschiedenen Orten, mit meinen Laptop bin ich da recht Flexibel, aber trotzdem habe ich mir einen kleinen festen Arbeitsplatz eingerichtet da es doch manchmal arktischer und angenehmer ist an einem Großen Matten Monitor oder gar mit zwei Monitoren und mit einer Desktop Tastatur zu arbeiten , neben einem der Laptops (meist dem Amilo Xi2550) besteht dieser Arbeitsplatz aus einer USB Dockingstation von Belinea (fast Ethernet, 3xUSB 2.0, PS2, RS323 und ein Druckerport) an der eine USB Soundkarte hängt, einem 4Port USB Hub mit eigener Stromversorgung, einem 21,5" Monitor von LG (LG W2261VP) der per HDMI am Laptop hängt, einer USB Funktastatur und Maus von TYPHOON (Wirless Office Desktop SL Design, wobei ich auch oft meine Logitech VX Nano Cordless Laser Mouse nutze, sie hat einen Besenren Sensor und ein bessere Scrollrad) sowie einer Externen eSata Platte von WD (Western Digital My Book Studio Edition 750GB) und meiner Stereoanlage als Lautsprecher oder Radio.
Hier ist das Bild des Arbeitsplatzes:

Jedoch arbeite ich auch gerne mit dem kleinen Laptop z.B. auf dem Bett liegend:

So ich denke jetzt habe ich hier genügend Einblick in meinen PC Arbeitsplatz gegeben.

Ich Blogge zwar nebenbei und auch etwas selten aber das soll sich demnächst ändern, auf mein.homelinux.com werde ich versuchen mich demnächst öfters zu beteiligen aber auch hier im Blog wird etwas mehr kommen ein eigens Design ist auch geplant aber bisher noch nicht in angriff genommen worden, die Schule geht erst mal vor.