So schön das HTC One*alt von außen auch aussieht und verarbeitet sein mag so schlecht ist es auch reparierbar. Die Jungs von GIGA \\ Android haben, zusammen mit den Experten von Fixxoo, ein HTC One*alt zerlegt festgestellt, dass sehr viel Kleber verwendet wurde :-(

Außerdem verdeckt die Hauptplatine den Akku, so dass man das Gerät zum Akkutausch komplett zerlegen muss.
Mir als Laie fällt zumindest sofort auf, dass die Hauptplatine nur einseitig bestückt ist. Sowohl das Nexus 4 [1], das iPhone 5*alt [2], das Samsung Galaxy S III*alt [3] und auch das BlackBerry Z10*alt haben doppelseitig bestückte Hauptplatinen die weniger Fläche im Gehäuse einnehmen. Dadurch verdecken die Platinen den Akku nicht und dieser ist einfacher zugänglich.
Auch der ganze Kleber hätte meiner Ansicht nach nicht verwendet werden müssen, viele Komponenten lassen sich auch unauffällig mit Schrauben befestigen. Wenn sogar das iPhone 5 von Apple (welches ebenfalls ein Aluminium Unibody Gehäuse verwendet und sogar kleiner und dünner ist) 7 von 10 Punkten in der Reparierbarkeit von ifixit bekommt und das HTC One*alt nur einen sollte dass HTC einmal zu denken geben.

Hier gibt es den Teardown von Giga.de: http://www.giga.de/smartphones/htc-m7-das-erste-smartphone-mit-tegra-4/news/htc-one-teardown-exklusiv/
Einen ausführlichen und gut dokumentierten Teardown gibt es natürlich auch wieder einmal bei ifixit, dort bekommt das HTC One übrigens nur einen von 10 Punkten bei der Bewertung der Reparierbarkeit:
http://www.ifixit.com/Teardown/HTC+One+Teardown/13494/

[1]: http://www.ifixit.com/Teardown/Nexus+4+Teardown/11781/3
[2]: http://www.ifixit.com/Teardown/iPhone+5+Teardown/10525/2
[3]: http://www.ifixit.com/Teardown/Samsung+Galaxy+S+III+Teardown/9391/2
[4]: http://www.ifixit.com/Teardown/BlackBerry+Z10+Teardown/13445/2

* Amazon sponsored Link