Kategorie: Computer
Zugriffe: 20574

Ich habe mir für unterwegs ein "neuer" Laptop zugelegt und da das Geld bei mir derzeit nicht so locker sitzt fiel meine Wahl auf ein Gebrauchtes HP EliteBook 6930p der mich inklusive Docking Station gerade einmal ca. 215€ gekostet hat:

Natürlich kam der Laptop für den Preis ohne Betriebssystem und mit 2GB Ram, da ein Slot frei war und ich noch ein 1GB DDR2 Ram Modul rumliegen hatte steckte ich dies noch in den Laptop bevor ich anschließend Ubuntu und Windows XP installiert habe.

Nachdem ich Ubuntu installiert hatte lief bis auf den per PCI(e) angebunden Cardreader (für Tipps wie man den zum laufen bekommt bin ich dankbar) und den Fingerabdruckscanner (kann sein dass er geht aber ich benötige ihn nicht) alles ohne Handarbeit selbst das Britische Tastatur Layout ist für mich mit der Tastaturbelegung "Englisch (Britisch international, mit Akzenttasten)" gut nutzbar und ich kann recht bequem deutsch Umlaute Schreiben ("+a=ä, "+u=ü, "+o=ö und Alt Gr+s=ß).

 

So ging ich noch einigen versuchen den Cardreader "zu beleben" gleich zur Windows Installation über da ich von der 160GB Platte nicht allzu viel Platz (maximal 30GB) für Windows opfern wollte entschied ich mich gegen Windows 7 oder Vista und für das betagte XP von dem ich (wie alternativ auch für Vista) noch eine Lizenz rumliegen hatte. Nach der eigentlichen Windows Installation bemerkte ich gleich das natürlich noch jede menge Treiber fehlten. Da bei meinen Laptop keine Treiber CD Bei lag musste ich deshalb erst einmal wieder in Ubuntu Booten und den Netzwerktreiber von der HP Homepage laden auf einen USB Stick kopieren. War diese Hürde gemeistert installierte ich zuerst Microsoft Security Essentials und lud danach Firefox, Chrome und sämtliche Treiber von der HP Homepage. Da nachdem ich alles meiner Ansicht nach wichtige Installiert hatte immer noch unbekannte Geräte vorhandene waren lud ich noch etwas mehr Treiber von der HP Homepage herunter bis im Gerätemanager kein Unbekanntes gerät mehr zu finden war.

Nun war Windows auch soweit eingerichtet das es halbwegs benutzbar war aber ich wollte auch unter Windows vernünftig Deutsche Umlaute auf der Englischen Tastatur Schreiben und suchte zuerst bei den mitgelieferten Tastatur Layouts von Windows aber es gibt dort wohl kein britisches internationales Tastaturlayout sonder nur ein US Layout bei dessen Verwendung aber einige Tastenbeschriftungen nicht mehr stimmten. Also dachte ich mir jetzt erstelle ich eben ein eigenes Layout und versuchten den Microsoft Keyboard Layout Creator zu installieren aber obwohl ich das .NET Framework installiert hatte meckerte das MS Tool bei der Installation es sei kein .NET Framework installiert und Bot mir nur einen Link an um das .NET Framework herunterzuladen oder die Installation abzubrechen. Aber auch das Herunterladen und anschließende Installieren des .NET Framework über den Link von Microsoft brachte keine Besserung so das ich unter Windows wohl ohne umlaute auskommen muss :-( Aber mehr Zeit wollte ich nicht in die Einrichtung eines Systems Stecken das ich im Monat ca. 2-3 mal verwende ich hatte bis dahin schon einen halben Tag in die Windows Installation gesteckt.

HP un2400 WWAN/UMTS Modul unter Ubuntu:

Letztendlich ersteigerte ich dann noch bei eBay ein WWAN/UMTS Modul zum Einbau in den Laptop da HP wie z.B. auch Lenovo im Bios eine Whitelist führt welche Mini PCIe Karten funktionieren dürfen musste es ein HP UN2400 sein welches einen Qualcomm Gobi 1000 Chipsatz besitzt und unter Linux noch nicht ganz Out-off-the-Box funktioniert, was daran liegt das das Modul bei jedem einschalteten des Systems die Firmware vergisst und der Laptop sie dem Modul neu zuschieben muss. Diese Firmware bringt Ubuntu nicht mit und von Qualcomm bzw. HP gibt es sie nur innerhalb des Windows Treiber Pakets so das ich das Modul erst einmal unter Windows auf Funktionalität testete und anschließend versuchte das Modul unter Linux einzurichten.

Im Internet war schnell eine Anleitung gefunden also lud ich nochmals den Windows Treiber von der HP Homepage und entpackte das Paket:

> sudo apt-get install cabextract
> cabextract sp44916.exe

Anschließend lud ich den gobi_loader herunter und installierte ihn:

> wget http://www.codon.org.uk/~mjg59/gobi_loader/download/gobi_loader-0.7.tar.gz
> tar xfvz gobi_loader-0.7.tar.gz
> cd gobi_loader-0.7
> make
> sudo make install

Alternativ funktioniert eventuell auch auch das Paket aus den Ubuntu Repros:

> sudo apt-get install gobi-loader

Ist dies erledigt muss man von den aus dem Windows Treiber Extrahierten Dateien die Firmware Dateien  in das entsprechende Verzeichnis kopieren:

> sudo cp /pfad/zur/firmware/UMTS/amss.mbn /lib/firmware/gobi/
> sudo cp /pfad/zur/firmware/UMTS/apps.mbn /lib/firmware/gobi/

Anschließend muss man dafür sorgen das die richtigen Kernelmodule geladen werden um die UMTS Karte ansprechen zu können für einen Test kann man die Module manuell laden:

> modprobe qcserial
> modprobe hp-wmi

War dies erfolgreich müsste:

> ls /dev/ttyUSB*

für folgende Ausgabe sorgen:

/dev/ttyUSB0

Bei mir kam anfangs jedoch nur eine Meldung, dass /dev/ttyUSB* nicht gefunden werden konnte und auch lsusb zeigte kein Device an das auf das UMTS Modul schließen lassen würde:

> lsusb
Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
Bus 002 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
Bus 003 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
Bus 004 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
Bus 005 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
Bus 006 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
Bus 007 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
Bus 008 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
Bus 001 Device 005: ID 0424:2514 Standard Microsystems Corp. USB 2.0 Hub
Bus 003 Device 002: ID 03f0:171d Hewlett-Packard Bluetooth 2.0 Interface [Broadcom BCM2045]
Bus 004 Device 002: ID 08ff:2810 AuthenTec, Inc. AES2810

Ich probierte alles mögliche um das UMTS Modul zu aktivieren, u.a. probierte ich sämtlich nicht belegte FN Tastenkombinationen durch, bis ich letztendlich auf das thinkwiki.de stieß und die dort aufgeführten befehle zum Aktivieren des wwan Moduls Probierte:

> rfkill unblock wwan # an
> ls /dev/ttyUSB*
/dev/ttyUSB0

Nun musste ich nur noch dafür sorgen das die Kernel Module automatisch beim Booten geladen werden und anschließend das System Neustarten:

> sudo -s
# echo qcserial >> /etc/modules
# echo hp-wmi >> /etc/modules
# reboot

Und ich konnte das UMTS Modul mit dem Gnome Netzwerk Manager einrichten: