Inzwischen läuft auf meinem Fujitsu Siemens Amilo Xi2550 neben Windows Vista und XP auch noch Open Suse Linux (mittlerweile in der Version 11.1) sowie die Beta 1 von Windows 7. Es wird alle Hardware biss auf die Webcam und die Fernbedinung problemlos unterstützt, letztere funktioniert auch unter Windows XP nur eingeschränktnkt. Alle driver installiert Open Suse Automatisch will man jedoch die Grafik 3D Beschleunigung der ATI Mobility Radeon HD2700 nutzen muss man noch den "ATI Catalyst 8.xx Proprietary Linux x86 Display Driver" Installieren die Aktuelle Version gibt es immer unter http://ati.amd.com/support/drivers/linux/linux-radeon.html, eine über YaST installierbare Variante der Version 8.12 für Open Suse 11.1 den ich damit erstellt habe gibt es unter http://rapidshare.com/files/185581523/fglrx_7_4_0_SUSE111-8.561-1.i386.rpm . Vom installieren eines Webcamdrivers rate ich ab da er Kernelpanick auslösen kann und sowieso nur unzuverlässig Läuft. Zu mehr Informationen besucht: www.amilo-forum.de und www-opensuse.org.

Erstelle mit Imgbrun (http://www.heise.de/software/download/imgburn/36237) eine "Bootfähige DVD" aus dem Inhalt von dem Ordner X86 der auf der Festplatte C liegt. Wähle nach dem Start von Imgbrun "Dateien und Ordner auf Disk schreiben" und ziehe den Inhalt des X-86 Ordners in das Fenster Quellen Rechts unter erweitert ein Häkchen setzen und unter "Startfähige Disk" "image startfähig machen" auswählen als Emulationstyp keine Benutzerdefiniert wählen.
Als Bootimage wählst du "etfsboot.com" aus dem X-86 Ordner, dazu muss man all files anzeigen einstellen.
der Hexadezimalwert ist "07C0" und die Anzahl der zu ladenden Sektoren 4 und nun noch unter "ISO9660" einen haken vor "Dateien Versionsnummer nicht hinzufügen" setzen nun kann man eine Vista DVD brennen zumindest auf FUJISU SIMENS PCs läuft.
Die Software DVD (außer Power-DV) erstellst du indem du die Ordner Nero, Power DVD, Treiber, Works, FirstSteps und Manual auf eine die DVD Brennst.

FUJITSU SIEMENS AMILO Xi2550

ÂÂ

Ich habe mir den Fujitsu Siemens Amilo Xi2550 mit intel Core 2 Duo T9300 (2x 0,8 ... 2,5GHZ und 6MByte L2-Cache), zwei WD 320GB Festplatten und 3072 MB RAM, BlueRay rom - DVD Brenner Combolaufwerk sowie Windows Vista Home Premium gekauft.

Den Fujitsu Siemens Amilo Xi2550 gibt es in dieser Austattung ab 1.429,00€  z.B. bei http://astore.amazon.de/multimediashopping-21/detail/B0019HNHKI/. Ohne BlueRay, mit 2x 2GHZ CPU, 2x250GB Festplatten sowie 2048GB und 1GB nutzlosem Turbomemory gibt es den Notebooke aber schon ab 849€ z.B. bei http://www.t-online-shop.de/tonline/catalog.do?action=ShowProductDetail&ref=googlebase&productId=46418 Preisvergleich unter http://www.google.de/products?q=fujitsu+siemens+amilo+xi+2550&btnG=Produkte+suchen&show=dd&scoring=p&lnk=pruser&price1=500%2C00&price2=&btnP=Los+geht%27s!.

Ich bin seither zufrieden mit dem Notebooke nicht aber mit Windows Vista, deshalb habe ich gleichzeitig Windows XP Pro sowie Open Suse Linux installiert dazu später mehr.

Aufgrund des hohen Preises habe ich eine Garantieverlängerung von 24Monaten auf 36Monaten bei www.fujitsu-siemens-shop.de/ gekauft.

Nun zum Gerät:

Das Notbook hat in allen Austatungen eine ATI Mobility Radeon HD 2700 GPU mit 256MB DDR3 Speicher.

Auch ein RAID-Controller von Jmicron der JMB36x ist immer vorhanden wie auch der eSATA Controller Silicom Image 3531 und die 1.3MPixel Webcam, Bluetooth 2.0+EDR sowie ein Spiegelndes 17" 1920x1200 Pixel 16:10 Display.

Der Notebook ist sehr leise hat ein Helles Display das für Notebookverhältnisse sehr Blickwinkelstabil und hell ist.

Der 4400mAH (49Wh) Akku hält bei Aktiviertem Slient Mode (1,5 anstatt 2,5GHZ) und aktiviertem Power Play für die GPU ca 2H ohne Rechenlast.

Testberichte des Fujitsu Siemens Amilo Xi2550 gibt es unter: www.notebookjournal.de/tests/406/1 und www.notebookjournal.de/tests/454/1, www.pcwelt.de/start/mobility_handy_pda/notebook/tests/146383/fujitsu_siemens_amilo_xi_2550/index.html , http://www.chip.de/artikel/Fujitsu-Siemens-Amilo-Xi-2550-Notebook-Test_31338226.html sowie in der Ausgabe 7.2008 der Computerzeitschrift c´t auf Seite 70/71.

Bildergaleri Fujitsu Siemens Amilo Xi2550.

Teil: 2 die Hadware und Anschüsse. Im 2. Teil geht es um die Verbaute Hardware (Bilder von innen sowie außen) und die Anschüsse.

Im Teil 3 geht es und die Installation von Windows XP auf dem Fujitsu Siemens Amilo Xi2550.

FUJITSU SIEMENS AMILO Xi2550

 

Hadware Verbaut Daten
Prozessor Intel Core 2 Duo T9300 2x 0,8 .. 2x2,5 GHz, 6MByte L2-Chage 800MHz FSB
Chpsatz Intel PM965 Northbridge: PM965, Southbridge: ICH-8M (FSB 800MHz)
Hauptspeicher Samsung 1024MByte + 2048MByte DDR2 Ram PC 5300 (333MHz)
Display 17" 1920x1200 Pixel WUXGA, 133 dpi 16:10 Spiegelnd.
Grafikchip ATI Mobiliti Radeon HD2700 256MByte DDR3 Ram, GPU Tackt: 650MHz, Speichertackt: 700MHz, Shaders 120 Unifield.
Sound Realtek ALC833 / ATI HDMI SOUND Intene Stereo Lautsprecher mit Subwoofer, Integriertes Stereo Microphon.
Modem Motorola SM56 56K Modem.
LAN PCIe: Realetek RTL8168 10/100/1000 Mbyte/s
W-LAN PCIe: Intel 4965AG 802.11a/b/gDraft-n
Bluetooth USB: Billionton 2.0+ERD Toschiba Bluetooth Software
RAID-Controller PCIe: Jmicron JMB36x  
e-SATA CHIP PCIe: Silicon Image 3531  
Festplatten 2x WD 320GByte Sata 2x WDC 32 00BEVT-2
Akku 4400mAH (49Wh) 2h ohne Last in Slient Mode. Notebook mit Akku wiegt 3,73 Kg.
Netzteil 120W 0,889 KG
Webcam USB: BisonCam W5-A01 Power DV als Aufnahmesoftware.
optisches Laufwerk Matschita BD-CMB Uj-110 Schreibe/Lesen: DVD+R/RW/DL/RAM, DVD-R/RW/DL/RAM Lesen: BD
     
Anschlüsse Anzahl  
USB 2x hinten +1x rechts Der recht Anschlus führt auch bei ausgeschalteten Notbook Strom
IEEE1394 1x hinten 4 Poliger Minianschlus führt kein Strom
e-Sata 1x hinten  
ExpressCard 54 1x links  
audio Ausgang 1x links Analog Digetal
audio Eingang 1x links Microphon/Line in
LAN 1x hinten  
Modem 1x hinten  
Strom 1x hinten  
Kartenlesger 1x rechts SD/MMC/xD/MS/MS pro
optisches Laufwerk 1x links  
HDMI 1x hinten mit ton
VGA 1x hinten  
S-Video 1x hinten

ÂÂ

CPU-Z Tabelle

GPU-Z Ausgabe:

Der Notebook ...

... von Vorne ...

... von Hinten ...

... von hinten links ...

... von rechts ...

... von oben ...

... von unten mitt ...

... und ohen Akku.

Die mitgelieferte Vista MCE-Fernbedienung von oben ...

... und unten.

Das 120W Netzteil ...

... wiegt 889 Kg.

Der 4400mAH Akku ...

... liefert 49Wh.

 

Die Anschlüsse

Rechts ist ein Cardreader sowie eine USB Buchse.

Hinten sind eine VGA, eine S-Video und eine HDMI Buchse zur Bildausgabe man kann auch zwei Gleichzeitig verwenden (z.B. HDMI und VGA) dann ist aber der Interne 17" Monitor Schwartz.

Außerdem sind Hinten der Stromanschluss, eine Firewire Buchse leider jedoch nur eine vierpolige die kein Strom führt, der Anschlus für das Modem, eine GBit LAN Buchse, zwei USB Buchsen und eine e-SATA Buchse für schnelle Externe Festplatten.

Hier gut zu sehen der Kensington Anschlus und daneben die Blindklappe für eine DVB-T Antenne sowie die Lüftung.

Links die Audio Anschlüsse der Expresscard-schacht in dem die mitgelieferte Vista MCE-Fernbedienung untergebracht wird sowie das BD-ROM/DVD-DL-RW Combolaufwerk.

Gut zu erkennen das BD-ROM/DVD-DL-RW Combolaufwerk hat einen Roten Laser für DVD/CD und einen Blauen Laser für BD um optimale Brenn--/Leseergebnisse zu erzielen, die Zugriffszeit leidet darunter etwas.

Von innen

Innen ...

... WLAN Modul freier mini PCIe Steckplatz in dem bei manchen Modellen ein nutzloses Turbomemory steckt sowie eine "normale" Bios Batterie.

Blu-ray Laufwerk.

Die erste Festplatte ein ...

... und ausgebaut.

Die zweite Festplatte habe ich nicht ausgebaut weil das laut Handbuch nur der Fachändler/der Fujitsu Siemens Service machen darf.

Das 1024MB RAM Modul ist von der Rückseite aus zugänglich und kann gegen ein 2048MB Modul getauscht werden, das 2048MB Modul ist nicht zugänglich und darf wie die zweite Festplatte nur vom Fachländler/Fujitsu Siemens Service ausgetauscht werden.

Der zweite freie mini PCIe steckplatz liegt vor der DVB-T Antennen Öffnung und könnte mit einem seltenen mini PCIe DVB-T Tuner bestückt werden.

Die Kühler Heatpipe Konstruktion kommt mit einem Lüfter CPU und GPU.