Tabletts sind derzeit im Trend und auch wenn mein Interesse derzeit eher auf Ultrabooks und Smartphones fokussiert ist, was wohl einfach daran liegt das ich mit meinem HP TouchPad ein Tablet besitze dessen Leistung mir gut ausreicht, bin ich vom Konzept der Tablets begeistert um auf der Couch zu surfen oder mal schnell etwas im Internet nachzusehen dazu kann man einfach ein iPad kaufen oder sich etwas über Konkurrenzprodukte informieren welche auch vor sowie Nachteile haben, vor-allem wenn man öfters zwischen mehreren Apps wechseln möchte bietet Android  3.x bzw. 4.0 oder das BlackBerry PlayBook deutliche voreile. Aber wo informiert man sich jetzt darüber welches Tablett das richtig für die eigenen Anforderungen und den eigenen Geldbeutel ist? Klar dazu gibt es Blogs und Foren wie z.B. bei TabletCommunity.de oder auch Netbooknews.de usw.


Aber wäre es nicht am schönsten wenn man sich gar nicht erst entscheiden und auch nichts für das Tablet Zahlen müsste? TabletCommunity wird dies zum einjährigen bestehen zwei Personen ermöglichen denn wie man schon an der Überschrift dieses Posts sehen kann verlosen sie mit einem Asus Transformer Prime, das derzeit wohl beste 10.1" Android Tablet (bis die FullHD Modelle kommen) und einem Samsung Galaxy Tab 10.1N, jenes Tablet welches Samsung von Desing etwas anpasste nachdem Apple zu viel angst davor bekommen hatte und die Variante ohne N mit einer Geschmacksmusterklage vom Deutschen Markt klagte, zwei recht gute Tabletts gegen welche ich mein HP TouchPad dann wohl doch gerne eintauschen würde auch wenn auf ihnen (noch?) kein webOS läuft :-)

Zum Gewinnspiel geht es übrigens hier entlang: http://tabletcommunity.de/12449/jubilaums-gewinnspiel-asus-transformer-prime-und-samsung-galaxy-tab-10-1n-zu-gewinnen/

Add a comment

Seit nun über einem Jahr nutze ich mein Android Smartphone und um immer auf dem laufenden zu bleiben lese ich viele Techblogs darunter auch den Blog androidnext.de auf welchen ich durch die Urlaubsvertretung bei Netbooknews.de gestoßen bin.


Im groß und ganzen bin ich mit Android zufrieden auch wenn es immer noch Vierbesserungspotential gibt, leider hängt mein Samsung Galaxy 3 aber bei Android 2.2 fest (die 2.3 Custem Roms sind noch nicht wirklich nutzbar, und jene mit Android 4.0 erst recht nicht) dabei bringt Android 4.0, welches mittlerweile neben webOS auf meinem HP TouchPad läuft, sehr viele sinnvolle Neuerungen mit welche ich auch gerne auf dem Smartphone hätte. Wenn es euch auch so geht das ihr zwar mit Android zufrieden seit aber euer Phone leider keine Updates mehr bekommt dann wäre das Galaxy Nexus eine Lösung für euch denn dies kommt mit Android 4.0.3 ICS und dafür gibt es wohl auch noch eigne zeit immer recht schnell Updates und wenn ich wie ich dazu nicht das notwendige Kleingeld zusammen bekommt schaut doch heute einfach noch schnell auf androidnext.de vorbei dort wird das Galaxy Nexus nämlich gleich drei mal verlost, jedoch hatte ich leider die letzte zeit zu wenig zeit zum Bloggen so das ihr euch beeilen müsst :-)

Add a comment

Über ARM Geräte habe ich hier schon öfters einmal etwas geschrieben sei es über der Siegeszug der ARM CPUs dessen Ausmaß man gut an den Zahlen sehen kann welche ARM heute veröffentlicht hat oder über Mobile Geräte wie mein Samsung Galaxy 3 GT-I5800, dem BlackBerry Curve 3G 9300 und natürlich meinem HP TouchPad aber auch über die Seagate FreeAgent DockStar welche bei mir zusammen mit einer 1,5TB USB Platte und Debian als Fileserver dient, da die DockStar mit einer sparsamen ARM CPU arbeitet braucht sie wenig Strom und außerdem war sie recht günstig jedoch hat diese Lösung auch zwei gravierende Mängel welche sowohl im Umgang mit besonders großen wie auch mit besonders kleinen Dateien beeinträchtigen. Das wäre zum einen die USB 2.0 Verbindung zwischen der Dockstar und der Festplatte welche die Geschwindigkeit der GB LAN Datenübertragung aus-bremst, und der mit 128MB recht kleine Ram welcher wohl einer der Gründe sein dürfte weshalb auch viele klene Dateien nur recht Langsam auf die Platte kriechen. Abhilfe würde da die Buffalo CloudStation Duo schaffen welche sogar in gewissen Punkten mit meiner Dockstar verwandt ist, beider haben eine Marvell CPU jedoch kommt diese bei der CloudStation Duo aus einer neueren Generation und sie taktet um 400mhz schneller. Außerdem ihr stehen anstatt 128MB DDR2 Ram 256MB DDR3 Ram zur Verfügung und sie kann anstatt nur USB Geräte auch noch bis zu zwei Platten per Sata anbinden dadurch dürfte sie zumindest etwas schneller sein als meine Dockstar. Auch die Popoblug  Software die auf der CloudStation Dou läuft lief ursprünglich (leider wäre nach zwei Jahren ein Abbo fällig geworden) auf der DockStar.


Aber warum schreibe ich dass hier überhaupt? Ganz einfach da Blogger bei Netbooknews.de die Buffalo CloudStation Duo gewinnen können, und für alle nicht Blogger gibt es natürlich auch einiges zu gewinnen, darunter mehrere Top Smartphones (Galaxy Nexus, Galaxy Note, Dell Venue Pro und HTC Titan) und Tablets (Sony Tablet S, Archos Arnova 9 G2 und Acer Iconia Tab A500) also heute noch teilnehmen dazu müsst ihr nur abstimmen was eurer Meinung nach im Jahre 2011:

  • das beste Netbook
  • das bestes Smartphone
  • das bestes Tablet
  • der bester Hersteller

war, aber das ist ja nicht so schwer :-)

www.netbooknews.de/57277/mobile-awards-2011-preise-im-gesamtwert-von-ueber-2500-euro-zu-gewinnen

Add a comment


Die Digitimes will von einem Insider erfahren haben das Google ein 7" Tablet plane welches dem Amazon Kindle Fire zu einem Preis von 200$ Konkurrenz machen soll. Wenn man bedenkt das Amazon angeblich bei jedem Kindle Fire drauflegt und erst mit dem Verkauf von Inhalten daran verdienen will stellt sich jedoch die Frage weshalb Google so viel Geld in die Verbreitung von Android Tabletts investieren will und was dabei für Google herausspringt. Klar könnte man die Digitimes Meldung einfach als unwahres Gerücht abstempeln so-etwas gab es ja von der Digitimes schon öfters aber dies will ich nicht vorschnell machen den es gibt durchaus Gründe weshalb es sich für Google Lohnen könnte den Marktanteil von "vollwertigen" Android Tablets mit Google Apps und co. auch mit einem Finanziell nicht ganz unerheblichen Einsatz zu Beschleunigen. So könnte es sein das Google mehr Medienkonzerne dazu bringen will ihre Inhalte auf Android Tablets zu Bringen und zwar in Form von Zeitschriften, Bücher, Videos und Musik. Mit einem Videoverleih per Android App, dem Google eBookstore und Google Music hat Google in diesem Bereich ja bereits zumindest Regional ein gewisses Angebot jedoch würde eine höhere Verbreitung von Android Tabets Google sicher nicht unnütz dabei sein Medienbieter dazu zu bringen ihre Inhalte bei Google Anzubieten und da die Apps auf dem Nexus Tablet, wie auch auf anderen Android Tablets, natürlich vorinstalliert sein wird würde Google dann neben dem Verkauf von Apps und an Werbung, an der Google auch auf anderen Plattformen verdienen kann, auch an dem Verkauf von Medieninhalten verdienen wodurch Google sich dann auf dasselbe Geschäftsmodell stützen Könnte wie Amazon beim Kindele Fire.

Add a comment

 

Da ich ein Bluetooth Tastatur für mein HP TouchPad und mein Laptop wollte habe ich mir bei Amazon die HP Bluetooth Tastatur für ca. 22€ bei Amazon bestellt da die einzige alternative die für mich infrage kam (die Apple Bluetooth Tastatur) ca. das Doppelte gekostet hätte. Im zusammenspiel mit der Bluetooth Tastatur offenbarten auch einige schwächen von webOS aber erst einmal zu den Vorteilen von der Bluetooth Tastatur im zusammenspiel mit webOS. Zum schreiben längerer Texte ist die Bluetooth Tastatur um einiges besser geignet als die Blidschirmtastatur und weohl auch als eine Netbook Tastatur weil die Tasten alle in etwa der Normalgröße entsprechen schreibt man so schnell wie auf einem Notebook mit ähnlicher Tastatur.
Auf einem Tisch kann die TouchPad/Tastatur Kombination ein Netbook oder gar Laptop ersetzen wenn man das TouchPad aufstellt ,z.B. mit der Orginal HP Tasche, jedoch kann man mit der HP Tasche nur zwei Neigunsstufen wählen und auf dem Schos ist das ganze sowieso nicht allzu praktikabel.

Add a comment


Trotzt des neuen Blogs Techfokus.de publiziert Balazs Gal mit seinem Team immer noch fleißig neuen Content und derzeit läuft dort ein Adventskalender Gewinnspiel, fast jeden Tag gibt es kleine oder wie heute mit dem Asus Zenbook UX31, sowie am 9. Dezember mit der 120GB Intel 510 SSD, auch etwas größere Preise zu gewinnen. Ich selbst gehörte auch schon zu den Glücklichen und habe eine Avira Premium 2012 Lizenz für zwei PCs gewonnen aber darum geht es jetzt nicht.


Add a comment

Heute stelle ich hier einmal mein Konfigurationsvorschlag für einen flotten PC vor der nicht allzu viel kostet und nicht allzu laut wird diese Konfiguration habe ich vor etwas über vier Monaten für einen Kumpel zusammengebaut und seither läuft er problemlos.


Die Basis des PCs bildet ein Intel Core i5 2500K sowie einem Gigabyte Z68MA-D2H-B3 Mainboard mit Z68 Chipsatz sowie USB 3.0 die weitere Hardware ist im ende das Blogpoasts aufgelistet. 

Add a comment

Es gibt Blogs die muss man als Linux User einfach kennen, linuxundich.de von Christoph Langner ist solch ein Blog dort geht es um alles zu Linux und Ubuntu aber auch Android sowie andere IT Themen (z.B. über das HP TouchPad mit webOS) für mich persönlich eine gute Mischung vor allem weil es auch oft Tutorials oder auch nur kleine Tipps gibt die bei der alltäglichen Linux Nutzung hilfreich sind. Zu Weihnachten gibt es nun einmal etwas anderes, Christoph verlost auf Linux und ich einige Interessante Preise, vom Hauptpreis einem One von Cirrus7 mit Core i3, 8GB Ram und 128GB SSD im Wert von 1117 Euro auf dem flotten Mini PC ist natürlich mit Ubuntu 11.10 ein Linux vorinstalliert auch werden Bücher aus dem Sortiment von O’Reilly verlost welche sich die fünf Gewinner selbst aussuchen dürfen, außerdem gibt es noch eine Mobile Bluetooth Musikbox, eine Logitech Mini Boombox, Drei Einjahresabos für jeweils wahlweise LinuxUser, Ubuntu User oder Android-User zu gewinnen. Dazu kommen noch ein Notebook-Sleeve von Freitag für wahlweise 13", 17" oder 15" Notebooks sowie Drei Bücher aus dem Sortiment Galileo Press Verlag und zu guter Letzt gibt es dann noch dreimal je ein BlueLounge Milo Samrtphone Halter zu gewinnen.

Add a comment

Letztes Jahr habe ich bei Carsten Knobloch von stadt-bremerhaven.de an einer Blogparade teilgenommen bei der Caschy wissen wollte wie mein Arbeitsplatz aussieht und was für PC/Notebook ich einsetze nun hat sich bei einigen nach einem Jahr nicht gerade wenig geändert und deshalb möchte Sascha Israel sehen wie es bei den Bloggern aktuell aussieht und hat eine Blogparade unter dem Motto "Zeigt her euren Schreibtisch" gestartet, auf die Idee kam er durch den Blogpoast "Ein kleiner Blick auf meinen Patchwork-Schreibtisch – Apple, Sony, Samsung und Microsoft" von Sascha Pallenberg auf Netbooknews.de deshalb erlaube ich mir hier einfach unter Anderem dasselbe Bild zu verwenden welches ich schon in den Kommentaren auf Netbooknews.de gepostet habe:

Bei mir gab es im Letzten Jahr "nur kleinere Veränderungen" zumindest was meine Hauptrechner betrifft, die D-LAN/Powerline Adapter wurden durch viel schnellere und zuverlässigere GB LAN Kabel ersetzt und es kam ein Desktop PC (aus älterer Hardware) sowie ein Tablet hinzu und vor ca. einem Jahr gab es dann auch noch ein neues Smartphone ein Samsung Galaxy 3 GT-I5800 über welches ich hier ja, wie auch über das Tablet, bereits geschrieben habe. Ansonsten gab es noch einen BRÄDA Laptop Ständer von IKEA und natürlich wurde die Linux Distribution aktualisiert, einen neue Schreibtisch habe ich (leider) immer noch nicht, aber das kommt als nächstes.

Add a comment

Eine lange Zeit gab es im Desktop PC Markt nur x86 CPUs von intel und AMD sowie als kleinen Mitbewerber noch von VIA nur Apple verwendete bis 2006 noch PowerPC CPUs von IBM. Das liegt wohl vor allem daran das es Microsoft Windows und noch wichtiger alle (Closed Source) Software für Microsoft Windows nur für x86 CPUs gibt und da die Mehrheit aller PC Benutzer Windows benutzen (was für viele wohl auch das beste ist) hatten alternative Architekturen einfach keine Chance. Anders sieht es bei Servern aus da dort Linux oder andere Unix Derivate weit verbreitet sind die es für eine Vielzahl von CPU Architekturen gibt kommen dort auch andere CPU Architekturen zum Einsatz wie z.B. PowerPC CPUs von IBM, Oracle (ehemals Sun) SPARC CPUs ... wobei auch hier mittlerweile die x86 CPUs von intel dominieren obwohl auch AMD recht konkurrenzfähige x86 Server CPUs im Angebot hat. Dagegen werkelten ARM CPUs für die meisten Anwender eher unauffällig in Handys und Embedded-Systemen (Integrierten Systemen) aber auch in Routern und einigen NAS Systemen. Da ARM CPUs von ARM Lizenznehmern recht weit anpassbar und günstig zu Produzieren sind sowie meist in komplette SoCs integriert werden sind sie ideal für solche Geräte.



Add a comment


Unboxing & Hands On Videos des HP TouchPad gibt es wohl genug da viele Technik begeisterte User im beim Touchpad-Firesalezugeschlagen haben und sich ein Pad für 99€ bzw. 129€ gesichert haben deshalb gibt es hier kein Unboxing Video sondern ich schreibe etwas zur Hard- und Software des HP TouchPads und mein Eindruck davon bzw. meine Meinung dazu. Sowohl über die Orginal webOS Software als auch über Patchs, Mods, Apps und co. aus der Homebrew Szene sowie über Gooogles Android auf dem HP TouchPad. Ich habe mein 32GB HP TouchPad übrigens bei der Notebooksbilliger.de Aktion erstanden.


Das HP TouchPad ist ein 9,7" (1024×768 Pixel Auflösung) Tablett und hat ungefähr den Formfaktor eines iPads jedoch ist es mit 740g für Tablett Verhältnisse nicht das leichteste ARM Tablett und der Touchscreen ist äußerst anfällig gegen Fingerabdrücke.
Von der Inneren Hardware kann das HP TouchPad mit dem A5 im iPad 2 oder mit Tegra Tabletts mithalten, verbaut ist ein 1,2 GHz Qualcomm Snapdragon Dual-core APQ8060-Prozessor mit Adreno 220 GPU und 1 GB, Mobile DDR2 SDRAM, die Qualcomm Snapdragon APQ8060 CPU ist eigentlich für 1,5GHz ausgelegt und mit ein paar Tools aus der Homebrew Szene rund um WebOS Internals kann man die zwei CPU Cores auch problemlos mit 1,5Ghz laufen lassen.


Add a comment

Das Samsung Galaxy Note ist derzeit wohl eines der interessantesten Smartphones und das trotz oder für manche auch gerade wegen des recht großen Formfaktors und dem großen 5,3" Display. Und das liegt nicht nur an dem schon großen 5,3" Super AMOLED Display mit HD Auflösung sondern auch daran das Samsung anders als Steve Jobs 2007 der Meinung ist das es noch Leute gibt die einen Stylus wollen, zwar nicht als Ersatz für die Multitouch Bedienung aber immerhin als Ergänzung ist solch ein Stylus bzw. auf deutsch ein Eingabestift schon praktisch deshalb bringt das Galaxy Note einen Stylus als zusätzliche Eingabemethode z.B. für kleine Zeichnungen oder für Handschriftliche eingaben mit.
Jedoch gibt es neben dem für ein Smartphone etwas unhandlichen Formfaktor noch einen weiteren Nachteil, das Galaxy Note kostet mindestens 449€ aber keine Angst mobiflip.de verlost zusammen mit getgoods.de drei Galaxy Notes mehr Infos dazu gibt es auf mobiflip.de:
http://www.mobiflip.de/2011/11/3-samsung-galaxy-note-zu-gewinnen/

 

 

Add a comment


Schon seit längerer Zeit bin ich regelmäßiger  Leser von Balazs Gal`s Blog nDevil.com und seit ich ein HP TouchPad besitze besuche ich auch täglich den webOS Blog von Julian Frigger aber um dise Blogs geht es hier gar nicht sondern um das neue Gemeinschaftprojekt der beiden, den Blog TechFokus.de der vor ein Paar Wochen von Balazs und Julian aus der Taufe gehoben wurde, auf TechFokus.de geht es um Notebooks, Smartphones, Tablets, Kameras, Desktops, Netbooks, TVs, Software und sontige Gagets.

Und wie es bei der Eröffnung oder beim Geburtstag vieler Blogs mittlerweile üblich ist gibt es eine (mehr oder weniger) kleine Verlosung, zu gewinnen gibt es unteranerem ein Gutschein für das nächste iPad, ein Paar einsteiger bzw. mittelklasse Smartphones, ein Acer Notebook und vieles mehr, schaut dazu einfach auf TechFokus.de vorbei:

http://techfokus.de/willkommen-bei-techfokus-gewinnspiel-mit-einem-ipad-3-und-viel-mehr-231221

Add a comment

 

Desto älter man wird desto schneller vergeht die Zeit, für ein kleines Kind ist schon ein Monat eine ziemlich Lange zeit, später ist dann ein Jahr ziemlich lange ... ich bin mit meinem 19 Jahren zwar noch recht Jung aber trotzdem ist ein Jahr schon eine Recht kurze zeit und zwei Jahre sind auch nicht viel mehr aber was sind sieben Jahre? Für mich ist das nicht nur aber vor-allem in der IT eine verdammt lange zeit. Vor 7 Jahren war ich gerade einmal 12 Jahr alt und bei uns zu hause stand seit etwas mehr als einem Jahr ein PC (ein TARGA (LIDL) fertig PC mit Athlon XP 2700+, 256MB DDR1 Ram, 120GB HDD und Windows XP ich habe keine Ahnung wie XP mit so wenig Ram überhaupt benutzbar war) und ich hatte von der Materie PC überhaupt keine Ahnung, ich wusste wie man Windows und ein paar Programme nutzt und hatte von der Existenz anderer Betriebssystemen als Windows schon einmal etwas gehört auch wusste ich dass man Linux irgendwo kostenlos runter-laden kann aber mehr habe ich mich auch nicht darum gekümmert. Auch ging ich noch per 56K Modem ins Netz was zum einen lahm war und zum anderen nur zeitlich beschränkt da noch jede Minute einzeln abgerechnet wurde.

Darmaals war ich froh wenn ich in der Schule ab und zu schnell ins Internet gehen konnte auch hatte ich eine eMail Adresse (ich nutzte nur den Webmailer bei web.de) wusste so in etwa was eine Internetseite ist und wie man Google benutzt aber was ein Blog ist? Davon hatte ich überhaupt keine Ahnung und trotzdem gab es damals schon einige Blogs wie z.B. der Blog nodch.de von Benjamin Peter welches vor etwa 7 Jahren gegründet wurde, hiermit will ich Benjamin Peter und nodch.de alles gute für die Nächsten 7 Jahre (oder am besten mehr) wünschen dann bin ich schon 26 Jahre und bei IT Themen hoffentlich noch so gut dabei wie derzeit.

Und wie es bei Bloggeburtstagen etwas größerer Blogs schon fast üblich ist gibt es eine Verlosung, zu gewinnen gibt es eine digitale Videokamera von Kodak die Kodak PlayFull zwei Android Smartphones, einmal das Sony Ericsson Live mit Walkman und das LG Optimus 3D außerdem gibt es noch ein 15" Notebook von Dell das Dell XPS 15z mit FullHD Display, 500GB Festplatte und Intel Core i5 CPU.

 

Add a comment